Durch die Kombination von Virtueller Realität (VR) und Sensoren aus Smart Materials nähern wir uns immer mehr der Möglichkeit einer simulierten Realität, für die wir zum Beispiel im Bereich der industriellen Fernwartung und -bedienung großes Potential sehen. Im Projekt TASTSINN-VR entwickeln wir ein spezifisch angepasstes Benutzerinterface basierend auf VR für Schulung und Fernbedienung von Bergbau- und Unterwasser-Robotern. Hierzu wird für eine intuitive Bedienung ein Haptik-Sensor-Handschuh aus neuartigen Sensoren gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC entwickelt. Durch die neuartige Technik kann die Kraftrückkopplung und das Finger-Tracking in einem sehr leichten und dünnen Handschuh realisiert werden. Da das Einsatzgebiet der ferngesteuerten Maschine in der Regel nicht komplett einsehbar ist, werden die Sensordaten mit neu entwickelten Algorithmen zu 3D-Modellen verarbeitet, um dem Bediener alle Informationen in der VR-Umgebung zu vermitteln. Schulungen und Fernwartungen können so schneller und kosteneffizienter durchgeführt werden, da eine Situation realitätsnah dargestellt werden kann.

Diese Technik kann auch in zahlreichen weiteren Bereichen Anwendung finden. Über den Handschuh können Handgriffe für Berufe wie beispielsweise für Pflegetätigkeiten erlernt werden. In Architektur und Gebäudeplanung werden virtuelle, interaktive Begehungen von Immobilien möglich, genauso können archäologische Ausgrabungs- und Kulturstätten auf diese Weise veranschaulicht werden.

Mehr Informationen zum Projekt unter:

https://www.technik-zum-menschen-bringen.de/projekte/tastsinn-vr