ampcare

Kommunikation für Spezialisten

Was ist AMP.care?

AMP.care ist die plattformunabhängige, telemedizinische Lösung für eine einfache Integration in den Arbeitsalltag von niedergelassenen Ärzten, in der stationären und mobilen Pflege, sowie in den Klinikalltag von Medizinern.

Über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit auf höchster Sicherheitsstufe ermöglicht AMP.care die Nachrichten- und Dateiübertragung und Ko-Präsenz durch Videokonsile.

AMP.care im Detail

AMP.care für die Kommunikation zwischen

  • (Fach-) Arzt und Pflegeheim oder mobile Pflege
  • peripheren Krankenhäusern und z. B. intensivmedizinischen Experten
  • (Fach-) Arzt und (Fach-) Arzt

AMP.care ermöglicht

  • die virtuelle Ko-Präsenz zwischen zwei Einrichtungen/Orten über Videotelefonie
  •  den Transfer von Vitaldaten, Bildern & Fotos und von digitalisierten Informationen bestehender Systeme
  •  die Priorisierung von Anfragen zwischen den Anwendern für eine bessere Integration in den Arbeitsalltag
  •  die Einbindung und Übertragung von Messdaten aus mobilen Untersuchungsgeräten

AMP.care kann als eigenständiges System verwendet werden und ist ohne große Einrichtungsbarrieren einsatzbereit. Eine Anbindung in die bestehende Software-Architektur Ihrer Einrichtung kann umgesetzt werden und ermöglicht die Übertragung von Daten aus digitalen Akten. Die Schnittstellenintegration erfolgt standardmäßig über HL7/FHIR.

Was Sie damit tun können

Videosprechstunde

eine Videosprechstunde durchführen und so virtuelle Ko-Präsenz zwischen zwei Einrichtungen herstellen.

Digitale Datenübertragung

Patientendaten, Bilder und weitere digitalisierte Informationen übertragen.

Priorisierung

Anfragen priorisieren.

Messdaten einbinden

Messdaten aus digitalen Hilfssystemen (z.B. Digitale Pflegebetten oder mobile Ultraschallgeräte) einbinden.

Vorteile

AMP.care bietet Vorteile für behandelnde Ärzte, Expertenzentren, betreuende Einrichtungen und Patienten.

Behandelnder (Fach)-Arzt /
Expertenzentrum

Der personelle und zeitliche Aufwand in der Betreuung von Patienten sinkt. Zusätzlich kann eine höhere Reichweite und bessere Betreuung von Patienten, auch in der Region, erreicht werden.

Kosten- und zeitintensive Vor-Ort-Besuche können auf notwendige Einsätze reduziert werden, während die Priorisierung von Anfragen eine bessere Integration in Arbeitsabläufe und eine zeitliche Unabhängigkeit der Diagnose von der Untersuchung ermöglicht.

Betreuende
Einrichtung

Informationen zum Gesundheitszustand und spezifische Anfragen können strukturiert erfasst und ohne Systembrüche transparent an den behandelnden Artz oder ein Expertenzentrum übermittelt werden.

Die einfache Nutzung der unterstützenden Technologie entlastet durch die effiziente Integration in den Arbeitsalltag das Personal vor Ort und reduziert den zeitlichen Aufwand für administrative Aufgaben und Abstimmungen.

Patienten

Patienten können vor Ort umfassend untersucht werden. Unnötige und mit Verunsicherung einhergehende Transporte zum (Fach-) Arzt oder in ein Klinikum können vermieden werden.

In dringenden Fällen wird bei Bedarf umgehend notwendiges Expertenwissen eingeholt. Dadurch können Patienten ortsunabhängig besser überwacht und das Wohlsein von Patienten erhöht werden.

Sie suchen eine passende Lösung, um durch Telemedizin Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern?

Wir stehen Ihnen auch vorbereitend in der Analyse und Ausarbeitung einer für Sie passenden Lösung unterstützend zur Seite. Mehr zu unserem Vorgehen erfahren Sie hier

Und weitere Projekte, an denen wir im Bereich Gesundheitswesen arbeiten hier