Paintrobot

Paintrobot „Bob Rob“

„Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde. Die Robotik gilt hierbei als Königsdisziplin. Es gibt bereits einige Anwendungen der KI in der Erstellung von Kunstwerken. Die Pariser Gruppe „Obvious“ hat jüngst das erste von einer KI erzeugte Gemälde
„Edmond de Belamy“ in einer Auktion bei Christie’s für 430.000.- € verkauft (https://de.wikipedia.org/wiki/Portrait_of_Edmond_de_Belamy). Daraus entstand dann sogleich eine engagierte Diskussion darüber, ob eine solche, von einem komplexen Rechenverfahren (Algorithmus) erzeugte Produktion „Kunst“ genannt werden kann oder darf.
„Diese Entdeckung wird die elementarsten Ebenen der Kunst eliminieren.“, „Der Künstler läuft Gefahr, eine Maschine zu werden, die mit einer anderen Maschinen verbunden ist.“ oder auch „Die Malerei ist tot“ sind keineswegs Äußerungen von besorgten Kritikern über den Einfluss der KI, sondern entstanden um das Jahr 1850 herum. Sie beziehen sich auf ein Instrument, das uns heute sehr vertraut ist: die Kamera! Schon damals wurde über moderne Technik kontrovers
diskutiert.
Am Beispiel der Kunst als Anwendung für KI-Methoden kann man viele Dinge aufzeigen, die als die eigentliche Domäne der Menschen gelten. Durch die inzwischen durchaus ansehnlichen Kunst-Produkte der KI wird man als Betrachter/Beobachter u.a. dazu veranlasst, über Entstehung und Qualität des kreativen künstlerischen Prozesses beim Menschen
nachzudenken.
Bilder zum Projekt folgen auf Instagram, Twitter und Facebook:

@awesome_technologies #paintrobot

Projektpartner:

Das Whitepaper zum Projekt kann man hier herunterladen: Whitepaper.pdf

Den Code für den Roboter, sowie die Designs für Pinsel- und Farbhalter gibts hier: Github